SuSE und der YAST Bug

Wenn bei einer SuSE Installation ein Treiber von USB Floppy eingebunden wurde und das System nach dem Setup verzweifelt nach einem Device sucht, dann habt ihr hier die Lösung:

Das Floppy wird von SuSE nicht als /dev/fdX erkannt (wie es eigentlich sein sollte) sondern als normales SCSI/SATA/USB Device unter /dev/sdX.

Hat man also eine Festplatte (oder einen Festplatten verbund) und das USB Floppy am Server/Rechner, so wird das Floppy als /dev/sda und die Festplatte als /dev/sdb erkannt.

Nach der Installation muss man das Floppy bzw. die Treiber Diskette entfernen. Der Server hat also nur noch ein Laufwerk, dass unter /dev/sda erkannt wird. Im Bootloader sowohl in der FSTAB steht die Festplatte aber noch als /dev/sdb. Das Betriebssystem findet sie somit nicht und bleibt bei der Meldung “waiting for device /dev/sdbX to appear” stehen.

Lösung: Beim Bootloader auf ESC drücken. Somit gelangt man zum Text Modus des Bootloaders. Bei GRUB sucht man sich dann den entsprechenden Boot Eintrag und drück auf “e” für edit. Nun wird /dev/sdbX einfach durch /dev/sdaX ersetzt.
Beim nächsten Booten sind diese Einstellungen aber wieder verloren. Deswegen müssen die Einträge in /boot/grub/menu.list und /etc/fstab manuell geändert und gespeichert werden.

Bei LILO ist das Vorgehen ähnlich

Filed under: EDV

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment *
Name *
Email *
Website