Was ist ein DAU?

DAU, Maßeinheit für:

  1. eine oder mehrere Person(en), der oder,
  2. etwas, das.

DAUs, Mehrzahl

Kurzform von:

  • ursprünglich Dümmster anzunehmender User = Person
  • erweitert zu: dümmster anzunehmender Unfug = etwas.

Entdeckung, Entwicklung

Das DAU wurde das erste Mal mit der Entwicklung eines Computers wissenschaftlich begründet und belegt. Denn mit der Einführung des erstes Computers stieß man auf Entdeckungen wie Computeranwendungen, z.B. Porno-Point-Präsentation, Windows oder BehDeeÄffs. Ohne diese Entdeckungen gäbe es heute wahrscheinlich keinerlei Verwirrung und wissenschaftlich fundiertes Halbwissen.

Theoretische Praxis

Oft wird der Begriff DAU mit diversen Chaostheorien in Verbindung gebracht. Diese Theorien werden meist von Personen aufgestellt, die über ein fundiertes Halbwissen verfügen. So kann es durchaus vorkommen, dass diverse Blumenvasen auf dem Monitor zu sehen sind, Word nicht drucken kann oder der Computer einfach nicht laufen will, auch wenn dessen Netzstecker einen Hauch von nichts ist. Aufgedeckt werden solche Fälle von Halbwissen meist durch Heißlinien, in denen Menschen schmoren, die sich diesen Unsinn jeden Tag aufs Neue antun müssen.

Praktische Theorie

Es seien nun Beispiele aufgezeigt, wie die praktische Theorie der User in der Praxis mit deren ausgeprägten Halbwissen in der Theorie verwendet, besser miteinander kombiniert werden kann. Stellvertretend werden einige Auszüge genannt.

Es funktioniert immer anders als DAU denkt. So können Bilder nicht richtig gut mit Word bearbeitet werden. Allein das Öffnen der Grafikdateien mit Word zeigt alles andere als ein richtig gutes Bild. Löscht man den nicht benötigten Text, wird das Bild nirgends mehr angezeigt.
Der hat die selben Bilder wie ich, das darf nicht sein! Ich zieh vor Gericht, der hat meine Bilder geklaut!

bevorzugte Personengruppen

private Anwender

Private Anwender sind meist Personen, die einen Computer zum Spielen benutzen. Gespielt wird hier oft mit dessen Innereien, die dann häufig etwas anderes tun als vorhergesagt, nämlich gar nichts.

Anwender in Firmen

Diese Spezies ist oft überfordert die Lohnabrechnung oder andere wissenschaftlich-theoretische Kalkulationen, in ein präsentierbares Bild für den Chef zu bekommen. So fällt es vielen Extremsportlern der Excel-Cheater schwer, diverse Farben so miteinander zu kombinieren, dass der eigentliche Inhalt nicht mehr gesehen werden kann.

Ein weiterer Fall akuter DAU-Gefahr sind Anwender die sich nicht merken können wie die eigenen Kinder oder der Ehepartner heißen oder wie deren Geburtstage auf das Jahr verteilt sind. Das sind dann oft die Nebenwirkungen, wenn diese Art von DAU die Informationen von zu Hause mit einem Passwort in der Firma kombinieren müssen. Da geht dann oft gar nichts mehr.

Anwender im Bundestag

Die schlimmsten DAUs sind tatsächlich an einer Stelle zu finden, wo man sie niemals vermuten würde. Grundlegend sollte man davon ausgehen, dass dort Volksverräter sitzen, die sich mit der Materie der Verwirrung und dessen Spiels bis ins Kleinste auskennen. Leider wurde hier wohl die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Unwissenheit wird hier bis zur Perfektion getrieben und blüht im Verborgenen als Quasi-Religion zur eigentlichen Aufgabe, dem Quasi-Regieren.

O-Töne von mit Halbwissen getroffenen

(hier Bundestag)

  • Das ganze Internet funktioniert nicht!, wenn nur eine einzige Webseite nicht erreichbar ist. Der Support solle sich dann bitte darum kümmern, dass dies endlich wieder in Ordnung komme.
  • Trübe Monitore sind bitte mit entsprechender Farbe nachzufüllen, der Nebel ist nicht erträglich.
  • Mein Monitor ist undicht, da tropft Wasser raus und versaut mir meine Unterlagen!, kein Wunder wenn eine vorher mit Wasser gefüllte Vase nicht mehr auf dem Monitor steht sondern liegt.
  • Auf die Frage, welchen Webbrowser man benutze, erhält der Support zur Antwort, Ähem, Word?!

Dass diese Art von Anwender, hier die gewählten Volksverräter als auch deren Bedienstete, ein anderes Betriebssystem bevorzugen wollen erscheint völlig logisch, wenn Windows XXX den Namen Parlakom XXX trägt. Und außerdem, man benutze ja heute schon kein Windows.

Entnommen aus: http://kamelopedia.mormo.org/index.php

Filed under: Allgemeines, Lustiges

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment *
Name *
Email *
Website