Kategorie: Internet

/dev/urandom bleibt trotz Eintrag in open_basedir nicht lesbar

Gestern war wieder so ein Tag wo man am besten die Tastatur gar nicht angefasst hätte.
Verzweifelt habe ich 2 Stunden lang nach dem Fehler gesucht, warum Nextcloud sagt es könne nich auf /dev/urandom zugreifen.
Die Fehlermeldung im Frontend:

/dev/urandom ist für PHP nicht lesbar, wovon aus Sicherheitsgründen dringend abgeraten wird. Weitere Informationen hierzu findest Du in unserer Dokumentation.

Die Konfiguration des Apache vHosts lautete:

/etc/apache2/sites-available/nextcloud.confServerName files.example.com
Serveralias files.example.com
 
DocumentRoot /var/www/files.example.com/html/
php_admin_value open_basedir /var/www/files.example.com/:/dev/urandom/:/tmp/:/proc/meminfo/
 
php_admin_value file_uploads 1
php_admin_value upload_tmp_dir /var/www/files.example.com/phptmp/
 
<IfModule mod_headers.c>
Header always set Strict-Transport-Security "max-age=15768000; includeSubDomains; preload"
</IfModule>

Ich habe die Konfiguration immer und immer wieder angesehen und den Fehler nicht gefunden. Erst als ich irgendwo zufällig das Wort “Datei” las, musste ich mir an den Kopf fassen. Ich hatte in der Konfiguration statt:

/dev/urandom

versehentlich

/dev/urandom/

angegeben. Da /dev/urandom eine Datei und kein Ordner ist meckerte PHP natürlich zu Recht über fehlende Rechte. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass jemand diesen Beitrag bei der Vielzahl von open_basedir Artikel findet UND dann auch noch den gleichen Fehler macht wie ich, aber ich halte das lieber hier mal fest.

Filed under: Debian, Fail, InternetTagged with: , , ,

DSL Ausbau Neureut – Kreuzberg verzögert sich

Der DSL Ausbau nach Kreuzberg und Neureut wird voraussichtlich nicht vor Dezember beendet werden.
Das Projekte sollte eigentlich bereits Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Die Telekom rechtfertigt sich mit Lieferengpässen von technischen Komponenten die wohl in der nähe von Fukushima hergestellt werden. Zum anderen müssen geförderte Maßnahmen anderen Kommunen noch im September beendet werden, damit diese die Förderung nicht verlieren.

Somit handelt es sich hier wohl um höhere Gewalt und die vertraglich vereinbarte Frist muss nicht eingehalten werden. Es scheint jedenfalls so, als wäre die Telekom bemüht den Auftrag schnellstmöglich abzuschließen. Auch die Begründung scheint plausibel.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Filed under: Hardware, Internet

Google+ Profil mit der eigenen URL verlinken

Per .htaccess und einem Redirect 301 ist es ganz einfach möglich, seine Domain originell zum Google+ Profil (natürlich auch überall sonst wo hin) weiterzuleiten.
Hierzu wird auf dem Webspace im Rootverzeichnis eine .htaccess Datei mit folgendem Inhalt angelegt:

Redirect 301 /+ https://plus.google.com/ID-DES-ACCOUNTS

Beim Aufruf von z.b. www.domain.tld/+ wird man automatisch auf das Google+ Profil weitergeleitet. Die Funktionalität der eigentlichen Homepage wird dadurch natürlich nicht beeinträchtigt.

Ihr könnt es testen, indem ihr mein Google+ Profil aufruft: www.florian-fritsch.com/+

Filed under: Google, InternetTagged with: , , , ,

Empfehlung: MyPhotoshopBrushes.com

Auf dieser Seite findet ihr Pinsel, Füllmuster und vieles mehr für den Adobe Photoshop.

http://myphotoshopbrushes.com/

Die heruntergeldadenen Pinsel könnt ihr dann direkt ins Adobe Photoshop Programmverzeichnis unter Presets speichern, oder ihr speichert Sie nur für euren Benutzer unter:

C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Adobe\Adobe Photoshop CS5\Presets

Filed under: Internet, SoftwareTagged with: ,

Anonyme Social Bookmarks bei Facebook und Twitter

Üblicherweise werden sog. Social Bookmarks mit IFrames in die eigene Seite eingebunden. Dies hat zur Folge, dass die Social Media Seite automatisch die IP des Besuchers EURER Website bekommt, obwohl diese nichts angeklickt haben.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen finden dies einige Leute bedenklich und nutzen die Bookmark Plugins nicht. Bei der folgenden Methode, könnt ihr euren Besuchern dennoch eine bookmarking Möglichkeit (ohne IFrame) anbieten. Solang der Besucher den Link nicht anklickt, werden auch keine Daten übertragen. Diese Methode benutze ich hier ebenfalls.Continue reading

Filed under: Allgemeines, InternetTagged with: , ,