Kategorie: Linux

From etch to lenny

Hier einmal beschrieben, was ich getan hab um von Etch auf Lenny upzudaten, damit auch alles funktioniert:

1. Per Nano die sources.list angepasst und alle einträge “etch” gegen “lenny” ersetzt

nano /etc/apt/sources.list

2. Repository lokal updaten

apt-get update

3. Distributions Upgrade machen auf nächste Version per

apt-get dist-upgrade

Man könnte vor dem dist-upgrade auch noch ein

apt-get upgrade

machen, wobei es bei mir unnötig war.

4. Geänderte Konfigurationsdaten / Neue Konfigurationsdaten

Standardmäßig schlägt Debian immer vor die alte Konfigurationsdatei zu behalten, auch wenn eine Neuere vom Paketupdate vorliegt, sofern die aktuelle Config verändert (sprich: angepasst) wurde.
Ich konnte heute sämtliche vorgeschlagenen Optionen von Debian mit Enter bestätigen

5. Reboot

Das System muss neu gestartet werden um den aktuelleren Kernel, etc. zu benutzen

reboot

6. Kein sechstens.

Das wars 🙂 Ich übernehme keine Gewär für etwaige Probleme oder Datenverlust. Die Installation kann bei jedem Gerät anders sein (je nachdem welche Pakete dort installiert wurden, etc.). In der Regel läuft dies aber so ab. Hier sieht man: Debian kann so einfach und so gut sein 😉

Filed under: EDV, Linux, SoftwareTagged with: , ,

Back on Lenny :)

Soeben habe ich meinen Root Server von Debian Etch auf Lenny aktualisiert. Da ich alle Pakete (ausser Clamav) aus dem Standard Repository installiert hatte, war dies kein Problem.

Der Server musste 305 MB Pakete holen und hat diese installiert. Nach einem Neustart läuft alles wie zuvor ohne Fehler.

Ein Hoch auf Debian und sein Paketmanagement 🙂

Filed under: Linux

Thomas Krenn auf der Cebit

Wir sind heuer natürlich wieder auf der Cebit vertreten.

Ich präsentiere dort im namen von Thomas Krenn einen USB Stick mit speziellem Debian Kernel. Dieser erkennt sämtliche TK Hardware.

Mit dem Stick kann man von einem modifizierten Debian booten, das Sytem nach Viren scannen, Partitionen klonen, Raidcontroller verwalten, und so weiter.

Wer sich das ganze mal ansehen will:

Ihr findet den Thomas Krenn Stand in der Halle 2, Stand Nr. B46

Filed under: EDV, Linux

Debian Konsole – FTP Backups auf entfernten Server

Hier mal kurz und knapp erklärt wie man von seinem Root Server eine Datei namens backup.tar.gz auf einen entfernten Server schieben kann:

ftp backuphost.example.net

<Benutzername eingeben>

<Passwort eingeben>

cd /pfad/am/lokalen/server/zur/backup.tar.gz

put backup.tar.gz

Die Datei wird dann direkt auf den entfernten Server kopiert

Filed under: EDV, Linux

Disk Label unter Linux vergeben

Unter Linux kann man mit einem einfachen befehl einem USB Stick bzw. einer Partition ein Label verpassen. Dies ist z.B. gut, wenn man ein Linux auf einen USB Stick installiert. Da dieser in unterschiedlicher Hardware immer als anderes Device erkannt wird, würde GRUB oder LILO ins Leere laufen.

Aber nur kurz soviel zur Anwendung. Hier also der Befehl um der 2. Partition (1. könnte z.b. Swap sein) ein Label zu verpassen:

tune2fs -L<label_name> /dev/sda2

Filed under: Linux

Netzwerkkarten unter Debian richtig nummerieren

Nehmen wir an, wir haben Debian auf einem System installiert, welches über 2 Netzwerkschnittstellen verfügt. Wir bauen die Festplatte aus und in einen anderen Rechner mit ebenfalls 2 Netzwerkschnittstellen ein. Nun werden die Netzwerkkarten als eth2 und eth3 erkannt. Um die NICs wieder als eth0 und eth1 benutzen zu können, löschen wir den Inhalt folgender Datei:

/etc/udev/rules.d/z25_persistent-net.rules

Nach einem Reboot des Rechners werden die Netzwerkkarten wieder richtig als eth0 und eth1 erkannt.
Dies kann man mit folgendem Befehl kontrollieren:

ls /sys/class/net

Die Ausgabe sollte folgende sein:

lo eth0 eth1

Filed under: Linux

Festplattenbelegung in der Konsole anzeigen lassen

Mit folgenden Befehlen kann man sich die Festplattenbelegung unter Linux anzeigen lassen

df

disk free zeigt den freien, also verfügbaren, Speicherplatz auf der Festplatte an

Freien Speicherplatz des gesamten Dateisystems anzeigen

df -h

Freien Speicherplatz des lokalen Dateisystems anzeigen

df -hl

du

disk usage zeigt den belegten, nicht verfügbaren, Speicherplatz auf der Festplatte an

Gesamten belegten Speicherplatz des Systems anzeigen

du -sh /

Belegten Speicherplatz des Ordners Media anzeigen, ohne *.bmp Dateien zu berücksichtigen

du --exclude="*.bmp*" -sh media/

Belegten Speicherplatz des aktuellen Verzeichnisses anzeigen

du -sh ./

Filed under: Linux